Diagnostik

Home / Leistungsspektrum / Diagnostik

Durch Entnahme von Blut über einen Pieks am Finger oder aus der Armvene können verschiedene Parameter im Blut gemessen werden. Diese können wichtig bei der Beurteilung von Krankheiten sein. Weiterhin kann bei Medikamenteneinnahme deren Wirksamkeit überprüft werden.

Mithilfe von Röntgenstrahlen kann man Knochenstrukturen sichtbar machen. Dies ist besonders wichtig, um Knochenbrüche (Frakturen) oder Bandzerreissungen (Ruptur) zu erkennen. Wir benutzen ein sogenanntes Digitales Röntgengerät der neuesten Generation, was den Vorteil hat, dass weitaus weniger Röntgenstrahlen (Dosis) benötigt werden, und durch den Wegfall der Entwicklung (Chemie, Röntgenfolie) wird die Umwelt geschont. Ein weiterer Vorteil des digitalen Röntgen ist die Möglichkeit, das Bild zu verändern (heller, dunkler, grösser, kleiner, Winkel-/Längenmessungen), um so noch exakter zur richtigen Diagnose zu kommen. Die Bilder werden elektronisch gespeichert und können bei Bedarf auf CD gebrannt werden.

  • Bauch
  • Schilddrüse
  • Gefässe
  • Bewegungsapparat

Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung ist eine schmerzlose Untersuchung, mit der man ohne Strahlenbelastung in das Innere des Körpers schauen kann. So können die inneren Organe, Gefässe, Lymphknoten und ggf. Tumoren bildlich dargestellt werden. Es ist eine dynamische Untersuchung, die es ermöglicht, den Blutfluss oder die Veränderung bei Ein- und Ausatmung zu beurteilen. So können Grösse und Form der inneren Organe gesehen und Veränderungen entdeckt werden.

Ultraschall

Man unterscheidet Ultraschall von aussen und die innere Sonographie (Endosonographie). Wir benutzen ein hochmodernes Gerät mit der derzeit kleinsten Analsonde (innerer Ultraschall), die auf dem Markt verfügbar ist. Die Bilder werden elektronisch gespeichert und können bei Bedarf auf Stick gespeichert oder auf CD gebrannt werden.

Bei der Spiegelung des Mastdarmes und des Analkanals (Rektoskopie, Anoskopie) wird mithilfe eines kleinen Rohres über den After in den Analkanal und den Mastdarm geschaut. Hierbei können Veränderungen wie vergrösserte Hämorrhoiden, Schleimhautrisse, Entzündungen, Abszesse, Fisteln, Polypen oder Tumoren gesehen werden. Gleichzeitig werden Schleimhaut- oder Darmvorfälle sichtbar. Diese Untersuchung ist schmerzfrei, durch das sparsame Einblasen von Luft kann ein leicht unangenehmes Gefühl (wie bei Blähungen) entstehen.